Arbeit nach der Marte Meo Methode

Der Begriff "Marte Meo" stammt aus dem lateinischen und bedeutet sinngemäß übersetzt „etwas aus eigener Kraft erreichen".
Zentrales Instrument der Marte Meo Methode sind Videoaufnahmen von z. B. Alltagssituationen der Familie. Durch die Nutzung von Videobildern wird Entwicklung gefördert.
Das heißt, alltägliche Situationen werden aufgenommen und anhand ausgewählter Checklisten wird eine detaillierte Interaktionsanalyse vom Marte Meo Therapeuten durchgeführt. Sichtbare Fähigkeiten, Fertigkeiten und die Kommunikationsstrukturen werden als Stärken erkannt, aktiviert und können gezielt genutzt und weiterentwickelt werden. Durch die Videoaufnahmen können den Eltern konkrete Anleitungen gegeben werden, wie sie die Entwicklung ihrer Kinder unterstützen können.

Ablauf einer Marte Meo Beratung:

1. Videoaufnahme, z. B. während der Interaktion von Mutter/ Vater und Kind
2. Review (Beratungsgespräch): Im Review werden Clips aus der Videoaufnahme angeschaut. Es werden die Sequenzen herausgegriffen, in denen das Kommunikationsverhalten sich förderlich auswirkt und Entwicklung sichtbar wird.

Ein Review endet in der Regel mit einer Hausaufgabe. Die Eltern erhalten einen Auftrag, bestimmte Kommunikationsstrategien anzuwenden und zu üben.

Nach einer vorher festgelegten Zeit gibt es eine erneute Videoaufnahme mit einem anschließenden Review, in welchem die mögliche Weiterentwicklung sichtbar gemacht bzw. Hausaufgaben konkretisiert werden.

Wieviele Videoaufnahmen gemacht werden, hängt vom Einzelfall ab und wird mit den Eltern besprochen.

mitte. Servatiiplatz 3, 48143 Münster, Tel: 0251 606569-40, Fax: 0251 606569-44, kontakt@therapieinstitut-mitte.de